Wie alles begann

Eigentlich hat alles mit Ohle angefangen.                                                                                                                                                                            

Ohle?
Ohle ist ein Neufundländer - Rüde. Er kam Anfang Dezember 2012, damals gerade mal 12 Wochen alt, in unsere Familie bzw. ab dann ja Rudel. Ohle wog 11kg. Wir haben damals, nach den Empfehlungen des Züchters, ein hochwertiges Trockenfutter in den von ihm vorgegebenen Mengen gefüttert. Als Ohle innerhalb von nur 4 Wochen, 7kg zugelegt hat, begannen wir uns  intensiv mit der Ernährung unseres Hundes zu befassen. Viele Gespräche mit Züchtern, unserer Tierärztin, den Leuten in der Hundeschule und später, mit unserer Hundetrainerin, folgten.
Wir machten unsere ersten Erfahrungen mit B.A.R.F. .

Seit dem haben wir uns intensiv mit diesem Thema befasst und natürlich unseren Ohle entsprechend ernährt. Wir haben das Futter überwiegend online, über das Internet bestellt. Die Problematik hierbei, wir mussten immer relativ große Mengen kaufen und auch immer parat stehen, wenn das Paket dann angeliefert wurde um die Kühlkette zu gewährleisten. Wer will schon seinen Liebling mit Futter ernähren, mit dem Hintergedanken, es könnte durch das Antauen schon Schaden genommen haben. Alternativ haben wir nach einer regionalen Einkaufsmöglichkeit gesucht und kamen so auf den einen oder anderen B.A.R.F. - Shop. Immer öfter haben wir dann dort eingekauft. Der Nachteil dabei, der nächste Shop war ca. 40 km von unserem Heimatort entfernt.

Irgendwann kam uns dann der Gedanke, warum nicht selbst einen B.A.R.F. – Shop, in Bad-Schwalbach zu eröffnen? Und so kam es, dass wir uns intensiv mit diesem Thema auseinandersetzt haben. Am Anfang dachten wir, dass sei doch kein so großes Problem, so ein „Lädchen“ bekommen wir doch locker gebacken!? Gewerbe anmelden, pah, 10 Minuten, erledigt, Laden mieten, das dauerte dann schon etwas länger. Dann die Ausstattung des Ladens.  Zunächst glaubten wir, dass wir mit 2 Gefriertruhen anfangen können. Aber wieviel geht denn überhaupt in so eine Gefriertruhe rein?
Wir stellten fest, dass es doch nicht ganz so locker vom Hocker klappte.
Der Teufel steckte, wie so oft, im Detail. Und so dauerte es doch noch einige Wochen, bis wir alle notwendigen Schritte getan hatten, was natürlich nicht heißt, dass nun alles perfekt ist. Nein natürlich kann und muss man sich ständig optimieren, verbessern und wir sind für jede Anregung unserer Kunden dankbar.  

Am 05.01.2015 war es dann soweit, wir eröffneten unseren Barf Shop Bad Schwalbach !

Aufgrund der guten Nachfrage und unseren lieben Kunden sind wir seit dem stetig gewachsen. Unsere Produkte und Beratung kommen sehr gut an und auch unseren Lieferservice nehmen viele gerne in Anspruch.
Um für die Zukunft gut ausgerichtet zu sein, entschieden wir im November 2016 nach Taunusstein zu ziehen. Dort haben wir größere und hellere Räume mit Parkplätzen vor der Tür.